Nachhaltig schenken statt Staubfänger und Plastikmüll – nachhaltige Geschenkideen

Nachhaltig schenken statt Staubfänger und Plastikmüll – nachhaltige Geschenkideen

Ostern, Weihnachten, Geburtstage, Hochzeiten oder die Geburt eines Babys – es gibt jedes Jahr unzählige Events, an denen wir unseren Lieben eine Freude bereiten dürfen. So schön diese Anlässe sind, so sind sie meist mit Überfluss verbunden. Lasst uns das gemeinsam ändern und nachhaltig schenken!

Laut dem WWF steht unser Planet vor dem Burndown! Wir Menschen verbrauchen 60% mehr, als die Erde für uns bereit hält. Eine Besserung ist leider nicht in Sicht. Wenn es so weitergeht wie bisher, werden wir bis zum Jahr 2030 die Ressourcen von zwei Erden benötigen, um uns mit Nahrung, Luft und Wasser zu versorgen. Darum ist es höchste Zeit umzudenken. 

Bei diesen Aussagen und Zahlen fühle ich mich klein und machtlos. Was können wir tun, um dem entgegenzuwirken? Ich denke, dass auch kleine Schritte in die richtige Richtung Großes bewirken können.

Ich bin froh, dass das Thema nachhaltig Leben zu einem Trend geworden ist. Immer mehr Menschen ernähren sich gesund und pflanzlich und verzichten immer mehr auf Plastik und das Fliegen. So ist auch das Thema “nachhaltig schenken” gar nicht so unwichtig. Denn mit diesen Geschenken setzen wir ein Zeichen und überzeugen unsere Liebsten vielleicht auch ihr Konsumverhalten in Bezug auf die Ressourcenverschwendung zu überdenken.

Nachhaltige schenken, so geht’s!

Wer Kinder hat, der kennt es sicher. Sobald die großen Konsumwahnsinn-Tage vor der Tür stehen, wird gekauft, was das Zeug hält. Die Wünsche der Kleinen, generiert durch Fernsehwerbung, Spielzeugkataloge und Spielwarengeschäfte sind meist grenzenlos. Doch die doch so sehnlichst gewünschten Spielsachen landen meist schon nach kurzer Zeit in der Ecke. Das Kinderzimmer wird immer voller, denn verkaufen lassen sich die meisten Dinge eher schlecht und zum Wegwerfen sind sie zu schade. 

Mach Schluss mit der Geschenkeflut! Konzentriere dich auf einen sinnvollen Herzenswunsch. Das gilt auch beim Beschenken von Erwachsenen. Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, sollte nachhaltig und sinnvoll schenken.

Nachhaltig schenken – Qualität statt Quantität!

Anstatt drei billige Plastikspielsachen zu verschenken, suche für dein Kind lieber etwas Hochwertiges aus, was du später noch gut weitergeben oder weiterverkaufen kannst. Bestenfalls lässt sich das Produkt auch reparieren, falls es mal kaputt gehen sollte.

Besonders gut kommen bei Eltern und Kindern praktische Geschenke an. Wie wäre es zum Beispiel mit einer nachhaltigen Brotdose, Trinkflasche oder Thermosflasche für Schule, Kindergarten oder den nächsten Ausflug in den Wald?

Nachhaltig schenken – Holz statt Plastik

Wir lieben Holzspielsachen. Holz ist im Gegensatz zu Plastik ein nachwachsender Rohstoff und nicht giftig. Wenn mal was kaputt geht, kann man es mit Holzleim schnell wieder kleben. 

Billiges Plastikspielzeug hingegen sollte sowieso lieber nicht im Mund oder den Händen von kleinen Kindern landen. Schon winzige Mikro Partikel gelangen über den Speichel in den Körper und können den Hormonhaushalt des Kindes stören und im schlimmsten Fall auch Krankheiten oder Allergien auslösen. 

Spielzeuge aussuchen, die die körperliche, geistige und soziale Entwicklung des Kindes fördern

Wer gerne ein Kind sinnvoll beschenken möchte, sollte darauf achten, dass das Spielzeug nicht nur dem Alter entsprechend passend ist, sondern auch die Entwicklung fördert. Bestenfalls kann es so umfunktioniert und bespielt werden, dass es mehrere Spielszenarien abdeckt.

Unserer Tochter haben wir zu Weihnachten einen Arztkoffer aus Holz geschenkt. Sie spielt damit seit Monaten fast täglich. Durch die vielen Einzelteile findet sie für jedes ein anderes Einsatzgebiet und verarztet nicht nur ihren Bruder, sondern auch den Boden, Tisch und die Kuscheltiere.

ABC Lernkarten von LillyGo.de

Neben dem Arztkoffer aus Holz spielt unsere Maus zur Zeit am Liebsten mit ihren Stapelsteinen, ihrer Holz-Kugelbahn und sie liebt die nachhaltig gedruckten ABC-Lernkarten mit lustigen Wildtieren. So lernen wir ganz nebenbei jetzt schon die Buchstaben und auch englische Begriffe kennen.

Nachhaltige Lernspielsachen und Bastelzubehör kommen immer gut an.

Ich als Mama finde es am Schönsten, wenn unsere Kinder Geschenke bekommen, die die Entwicklung unserer Kinder fördern. Nachhaltig gedruckte Bücher, Lernspiele und Gesellschaftsspiele kommen bei uns sehr gut an. Auch über Bastelmaterialien wie nachhaltige Fingermalfarben, Wachsmalstifte, Knete, Kreide und Bastelpapier freue ich mich immer sehr. Das sind Dinge, die in einem Haushalt mit Kindern nicht fehlen dürfen und von denen man auch gut einen Vorrat aufbewahren kann. 

Was schenkt man jemanden, der schon alles hat und nichts braucht?

Wir Erwachsene sind meist wunschlos glücklich und auf die Frage, was wir zu unserem Ehrentag geschenkt haben möchte, fällt uns meist nichts ein. Anstatt also irgendeine Vase, die zehnte Plastikflasche mit Bodylotion oder Duftkerzen mitzubringen, sollten wir etwas schenken, was komplett aufgebraucht oder wiederverwertet werden kann.

Wie wäre es also mit einer selbstgekochten Marmelade, einem DIY Weihnachtstee oder Glühweingewürz, einem leckeren Kuchen, einer selbstgemachten Backmischung im Glas oder einem gemeinsamen Erlebnis?

Geschenke, die gutes bewirken.

Wer noch weiter gehen möchte, der kann mit seinem Geschenk auch etwas Gutes tun. Wie wäre es mit einer Baumpatenschaft als Geschenk? Einer Spende im Namen des Beschenkten an eine gemeinnützige Organisation wie WWF, Welthungerhilfe, UNICEF, SOS-Kinderdörfer oder Ärzte ohne Grenzen?

Sinnlose Geschenke vermeiden.

Und was ist, wenn man selbst beschenkt wird? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es vielen Menschen unangenehm ist, ohne ein Geschenk aufzutauchen, auch wenn man ausdrücklich darum bittet. Also tu deinen Lieben den Gefallen und mache dir Gedanken darüber, was du oder dein Kind noch braucht. Denn gerade Kinder und Babys werden immer sehr gerne beschenkt. Ich kann es verstehen, denn es macht ja auch unglaublich viel Spaß kleine Babysachen und süße Spielzeuge einzukaufen. Darum ist es ratsam Wunschlisten anzulegen und sei dabei so genau wie möglich. 

Unsere Tipps für nachhaltige Geschenke für Babys, nachhaltige Spielsachen für Kleinkinder, und ein nachhaltiges Osterfest findest du auch hier.

Fang mit der Liste schon rechtzeitig an. Sind die Malfarben leer und die Knete aufgebraucht oder ist gerade deine liebste nachhaltige Gesichtscreme alle? Schreibe es auf. So hast du immer Dinge auf der Liste, die du gut brauchen kannst.

Digitale Listen können auch zum Beispiel bei Amazon angelegt werden. Es ist aber ratsam, die Dinge lokal zu kaufen und kleine Geschäfte zu unterstützen. 

In vielen Spielzeuggeschäften und Buchhandlungen findest du sogenannte Wunschkörbe. Dort könnt ihr alles reinpacken, was dein Kind gerne geschenkt haben möchte. 

Sehr praktisch sind natürlich auch Gutscheine von Bio-Supermärkten oder Drogerien, die ihr sowieso häufig besucht.

Wie mit ungewollten Geschenken umgehen?

Ungewollte Geschenke lassen sich leider kaum vermeiden. Es wird immer Menschen geben, die das fünfte gut gemeinte Kuscheltier oder Plastikauto vom Discounter anschleppen oder irgendwelche Kleidungsstücke oder Deko, die nicht gefällt oder passt. Ein Geschenk ablehnen ist keine Option, es sei denn, du kannst diese Person überhaupt nicht leiden. 

Sag freundlich aber bestimmt. “Danke! Frag mich doch gerne das nächste Mal, bevor du etwas kaufst. Es gibt da doch noch das ein oder andere, was ich gerade gebrauchen kann.

Wenn du mit einem Geschenk überhaupt nichts anfangen kannst, ist hoffentlich ein Kassenzettel dabei, damit du es umtauschen kannst. Oder vielleicht eignet es sich das Geschenk als Spende an eine Sozialeinrichtung? Oder jemand aus deinem Bekanntenkreis kann es besser brauchen als du? Vielleicht kannst du es sogar verkaufen? Ich bin mir sicher dir fällt etwas ein.

Welche nachhaltigen Geschenke kommen bei deinen Lieben gut an? Wie gehst du mit ungewollten Geschenken um? Und hast du schonmal etwas geschenkt bekommen, was du überhaupt nicht gebrauchen konntest? Was hast du damit gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.