Achtsamkeit im Advent – 24 Tipps für eine bewusste Vorweihnachtszeit

Veröffentlicht in: Blog nachhaltig leben, Nachhaltig leben | 0

Achtsamkeit im Advent – 24 Tipps und Ideen für eine stressfreie und bewusste Vorweihnachtszeit

Oh du schöne Vorweihnachtszeit. Das Jahr 2020 hat uns aus den Socken gehauen. Wir können immer noch nicht fassen, was gerade mit unserer Welt passiert. Darum wird es wirklich Zeit, ein wenig zur Ruhe zu kommen, sich zu besinnen und uns darüber klar zu werden, was im Leben wirklich zählt. Die Vorweihnachtszeit eignet sich dafür besonders gut. Die Feiertage und der wohlverdiente Urlaub rücken immer näher, Weihnachtsstimmung zieht über das Land und die wir kommen langsam zur Ruhe. Damit auch du das Beste aus dieser doch sehr schönen, besinnlichen Zeit herausholen kannst, habe ich einige Tipps und Ideen für mehr Achtsamkeit und Bewusstsein in der besinnlichen Vorweihnachtszeit für dich.

Nimm dir jeden Tag einen Augenblick Zeit für dich! Mache es dir gemütlich, verbringe Zeit mit Menschen, die du liebst und du wirst merken, wie der Stress von dir abfällt und die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres steigt. Hier kommen ein paar Anregungen und Ideen, wie du die Vorweihnachtszeit besinnliche und schön verbringen kannst.

#1 Geschenke organisieren, mit Arbeitskollegen auf den Weihnachtsmarkt gehen, putzen, backen und letzte Termine abhacken. Das alles kann auch in Stress ausarten. Wir vergessen dabei, was uns wirklich wichtig ist und Freude bereitet. Erstelle eine ganz besondere Glücksliste für den Dezember mit Dingen, die Spaß machen und Glück bringen.

#2 Steht morgens eine halbe Stunde vor allen anderen auf, und nutze diese Zeit, um entspannt und ohne Hektik in den Tag zu starten. Mache es dir auf dem Sofa mit einer Wolldecke und einer Tasse heißen Kaffee gemütlich und hänge deinen Gedanken nach. 

#3 Tue der Umwelt etwas Gutes und mache dir Gedanken, wie du die Weihnachtszeit etwas nachhaltiger gestalten kannst. Benutze zum Verpacken von Geschenken alte Kalenderblätter oder Zeitungspapier, koche ein Weihnachtsessen ohne Fleisch und mit regionalen Zutaten oder bastle einen nachhaltigen Adventskalender für deine beste Freundin, um auch ihr zu zeigen, dass nachhaltige Produkte besser für uns und unsere Welt sind.

#4 Mache einen Weihnachtsspaziergang und sammle hübsche Tannenzweige, Moos, Tannenzapfen und Nüsse, aus denen du anschließend ein wunderschönes Weihnachtsgesteck oder einen Adventskranz herstellen kannst. Das ist eine super Sache, die du auch mit deinen Kindern zusammen machen kannst. 

#5 Du bist gestresst und hast keine Zeit für nichts und niemanden? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, um mit dem Stricken zu beginnen. Besorge dir Wolle und Stricknadeln und lege los. Auf youtube findest du einfach anleitungen. Stricken ist sehr meditativ und hilft dir zur Ruhe zu finden. Dabei kannst du sehr gut den Tag verarbeiten und deinen Gedanken nachhängen.

#6 Hand aufs Herz! Wie viele Stunden verbringst du täglich mit deinem Handy oder vor dem Computer? Zu viele? Dann nimm dir am Sonntag einen Tag frei von digitalen Medien. Schalte dein Handy auf stumm und lege es ganz weit weg. Verbringe die Zeit stattdessen mit Dingen, die dich glücklich machen oder mit deinen Kindern. Sie werden sehr dir sehr dankbar sein.

#7 Licht aus Kerzen an? Wie wäre es mit einem gemütlichen Abend bei Kerzenschein? Zündet alle Kerzen an, macht euch einen leckeren Kakao, esst Plätzchen und spielt Gesellschaftsspiele oder schaut euch einen Weihnachtsfilm an. Solche gemeinsamen, intensiven Familienabende schweißen zusammen und versetzen euch in Weihnachtsstimmung.

#8 Malen und basteln gehört in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Nicht nur, wenn man Kinder hat. Auch ohne Kinder ist es kein Grund, sich nicht ein schönes Ausmalbuch zu gönnen und mit verschiedenen Aquarellfarben zu experimentieren. 

#9 Unternimm einen ausgiebigen Spaziergang im Schnee. Zieh dich warm an und erfreue dich an der winterlichen Natur. Es liegt kein Schnee dort, wo du wohnst? Dann fahrt in die Berge!

#10 Gehe Schlittschuhlaufen oder wie wäre es mit einem Weihnachtsmarktbesuch?

#11 Dankbarkeit ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit wichtig. Überlege dir, wofür du diese Woche dankbar bist.

#12 Brauchst du eine Auszeit vom Alltag und möchtest du dem Weihnachtstrubel für ein paar Tage entfliehen? Dann packe deinen Koffer und buche dir einen Kurzurlaub in einem schönen Wellnesshotel. Wenn du mit Kindern verreist, dann schau dir hier unsere liebsten Familienhotels an.

#13 Was gibt es schöneres als ein heißes Schaumbad an einem kalten Winterabend. Mache es dir so richtig gemütlich! Stelle ein Glas Tee an den Badewannenrand, lege ein gutes Buch bereit und zünde Kerzen an. Solche kleinen Auszeiten vom Alltag solltest du täglich einplanen.

#14 Plätzchen backen darf auf dieser Liste natürlich nicht fehlen. Probiere dieses Jahr ein paar neue Rezepte aus. Wie wäre es mit zuckerfreien Plätzchen, einem Weihnachtsbrot mit Honig, Trockenfrüchten und Nüssen oder Lebkuchen?

#15 Was macht dich glücklich? Schnapp dir ein Blatt Papier und schreibe 10 Dinge auf, es können auch Kleinigkeiten sein, die dich so richtig glücklich machen.

#16 Teilen macht glücklich! Nachdem du viel zu viel gebacken hast, kannst du deinen Nachbarn eine kleine Freude bereiten. Packe dein Weihnachtsgebäck in kleine Papiertütchen, verziere die Tüten mit schönen Sprüchen und weihnachtlichen Texten und stelle die kleinen Geschenke anschließend vor die Türen deiner Nachbarn und Freunde. 

#17 Das ist eine super Möglichkeit, auch mit den Menschen in Kontakt zu kommen, mit denen du bisher nicht so viel Kontakt hattest. Vielleicht findest du so eine neue beste Freundin oder zumindest jemand weiteren, der beim nächsten Mal ein Paket für dich annimmt oder rein bittet, wenn du dich ausgesperrt hast. Das Karma ist auf deiner Seite.

#18 Hast du schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt? So ganz nach dem Motto: Kaufen kann jeder, könntest du auch einige nachhaltige Geschenke für deine Familie und Freunde basteln? Wie wäre es mit praktischen Bienenwachstüchern, selbst gezogenen oder selbst gedrehten Kerzen, einer selbst gemachten Marmelade, Glühweingewürz oder Punsch? In Einmachgläsern halten diese Lebensmittel eine Ewigkeit und sehen noch zudem sehr gut aus.

#19 Höre deine Lieblingsmusik und tanze dazu! Es muss keine Weihnachtsmusik sein. 

#20 Das Jahr rückt langsam dem Ende zu. Es wird Zeit damit abzuschließen und die letzten 12 Monate Revue passieren zu lassen. Setze dich mit deiner Familie zusammen und erinnert euch zurück an die schönsten und traurigen Momente des Jahres.

#21 Glaubst du an den Weihnachtsmann? Schreibe trotzdem einen Wunschzettel. Einen Wunschzettel mit Dingen, die man nicht kaufen kann. Was wünschst du dir für dich und was wünschst du dir für andere?

#22 Verabrede dich mit deiner besten Freundin für einen Saunabesuch! Bucht euch dazu eine Massage und lasst euch so richtig verwöhnen.

#23 Kauf dir etwas Schönes! Nimm dir Zeit für dich und gönn dir was. Gibt es etwas, was du brauchst und einfach nicht die Zeit dafür findest, es zu kaufen? Oder vielleicht einen schicken Wollpullover, den du schon lange haben möchtest, der aber viel zu teuer ist? Gönn es dir!

#24 Neues Jahr, neues Glück! Was möchtest du in deinem Leben ändern? Was möchtest du erreichen? Was sind deine größten Träume? Wer inspiriert dich? Erstelle eine “Vision Board” 

Ein Vision Board ist ein Zielcollage welche dir dabei hilft, ein klares Bild von deiner Zukunft zu entwickeln. Ein buntes Plakat zum Anfassen unterstützt dich deine Ziele zu manifestieren und Träume zu verwirklichen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es funktioniert! Also schnappe dir alte Zeitschriften und schneide Bilder aus, die dich ansprechen. Wie und wo möchtest du leben? Hast du Ziele für deine Gesundheit und deinen Körper? Was möchtest du beruflich erreichen? Welche Rolle spielen Liebe, Familie und Partnerschaft in deinem Leben? Eine kleine Unterteilung in verschiedene Kategorien macht es leichter, den Überblick nicht zu verlieren. Hänge anschließend dein Plakat an einem Ort aus, wo du es täglich vor Augen hast und nimm dir jeden Tag fünf Minuten Zeit, um deine Wünsche zu visualisieren.

Adventskalender Bücher und Karten für mehr Achtsamkeit in der Weihnachtszeit

Kennst ihr schon die neuen Bücher für mehr Achtsamkeit in der Weihnachtszeit von arsEdition? 

Das Buch „Hygge im Advent“ entführt euch auf dem direkten Weg nach Skandinavien. Neben leckeren Rezepten für Milchreis und Punsch findest du auf den 24 liebevoll gestalteten Seiten zum Aufreißen ganz viel Inspiration, Tipps und einen Einblick, wie die Vorweihnachtszeit in Skandinavien zelebriert wird. Zusätzlich ist jede Ausklappseite mit einem schönen Zitat versehen, welches zum Nachdenken anregt und uns bewusst macht, was im Leben wirklich zählt.

Das Adventskalender Buch “Tanz durch den Schnee” ist genauso aufgebaut wie “Hygge im Advent”. Das Buch liefert dir viele Tipps und Ideen, wie du das beste aus der Vorweihnachtszeit herausholst. Witzige und inspirierende Ideen machen den Advent noch schöner und somit wird sicherlich keine Langeweile in der Vorweihnachtszeit aufkommen.

Die Karmakärtchen “Achtsamkeit für den Advent” helfen ebenso zu mehr Ruhe und Besinnung zu kommen. Die einzelnen Karten sind wunderschön Illustriert und neben Tipps und Idee für die Vorweihnachtszeit findest du auch schöne Sprüche, die perfekt zur besinnlichen Jahreszeit passen wie “Langsam macht schnell glücklich”, “Sei einfach da, wo du bist. Hier und Jetzt” oder “Tue kleine Dinge mit großer Liebe”. Die Karten kannst du anschließend auch einzeln zum Dekorieren der Weihnachtsgeschenke nutzen und die liebevollen Botschaften deinen Freunden und Verwandten schenken. 

Alle drei Adventskalender sind auch perfekt zum Verschenken geeignet. Die liebevollen, festlichen Illustrationen sind hochwertig und wunderbare Geschenke für liebe Menschen.

Das sind nur einige von tausend Ideen, wie ihr den Dezember entschleunigen könnt, zur Ruhe kommt und entspannt in die Feiertage startet. Ich bin mir sicher, euch fallen noch weitere Dinge ein, um die Liste zu ergänzen. Schreibt gerne in die Kommentare, was ich noch mit aufnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.