Richtig ausmisten – 12 Gründe um endlich gründlich auszumisten und wie Gerümpel dir schadet.

Eingetragen bei: Gedankenwelt, Nachhaltig leben | 5

Richtig ausmisten – 12 Gründe um endlich gründlich auszumisten und wie Gerümpel dir schadet.

Das Ausmisten der Wohnung oder des Hauses ist gleichzeitig auch eine Reinigung der Seele. Bevor unsere Baby kam, war unsere Wohnung schön leer. Wir hatten nicht viel Kram und auch nicht viele Möbel. Bei unserem Umzug von Deutschland in ein Haus nach Norwegen war der kleine Transporter mit Fahrrädern und Waschmaschine nur halb voll. Wir zogen in ein großes Haus und mit unserem Sonnenschein kamen auch immer mehr Sachen dazu. Damit auch die Unordnung und das Chaos. Ich weiß gar nicht so genau wie viele Stunden ich damit verbringe, Dinge aufzuräumen und auszusortieren. Mit mehreren Personen im Haushalt erscheint es mir unmöglich, Ordnung zu halten. Die vielen Dinge haben mich belastet. Ich hatte keine Energie, war antriebslos und habe mich oft darüber geärgert, dass ich Sachen nicht finden konnte. 

Vor Kurzem habe ich den großen Schritt gewagt und richtig ausgemistet. Ich habe mich vor Dingen getrennt und damit mein Leben erleichtert. Warum es wichtig ist, Ordnung in unser Leben zu bringen und was das mit dir macht, verrate ich dir in diesem Beitrag.

richtig Ausmisten Tipps
Tipps richtig ausmisten

Auch findest du auf meinem Blog 101 Beschäftigungstipps für die Coronaferien zu Hause mit Kindern, einen Beitrag über Dinge, die mir während dieser schweren Zeit Freude bereiten, Positive Aspekte, die wir der Krise abgewinnen können und 6 einfache Tipps für ein nachhaltigeres Leben.

1. Durch richtig Ausmisten wirst du entspannter.

Dein Zuhause spiegelt dein Inneres wieder. Es kostet nicht nur unglaublich viel Zeit täglich Dinge von einem Ort zum anderen zu transportieren, sondern das Chaos trägt auch dazu bei, dass du dich gestresst und unwohl fühlst. Du stößt ständig auf Dinge, die du nicht benutzt, die kaputt sind, einstauben und einfach nur Platz wegnehmen. Wenn du raus willst, suchst du erstmal deine Schlüssel oder Geldbeutel und wenn du schließlich bereit bist, aus der Tür zu gehen, bist du schon total gestresst und genervt.

Durch richtiges Ausmisten schaffst du ganz automatisch Ordnung in deinem zu Hause. Dinge, die du täglich brauchst wie Brille, Schlüssen und Portemonnaie sollten einen festen Platz haben. Denke daran, sobald du zur Tür hinein kommst, diese Sachen an ihren Ort zu legen.

2. Durchs richtig Ausmisten schaffst du mehr Platz, auch in deinem Kopf.

Der ganze Kram in deinem zu Hause ist meist sehr emotional behaftet. Durch das Loswerden von Dingen entsteht nicht nur mehr Platz in deinen vier Wänden, sondern auch Leere in deinem Kopf. Du hast wieder Platz und Luft zum Atmen. Leere Räume regen zudem die Kreativität an.

3. Ein Mal richtig ausmisten und Harmonie in der Familie schaffen.

All dein Besitz kostet deine Aufmerksamkeit. Und so geht es auch sicherlich dem Rest deiner Familie. Je mehr Dinge wir besitzen, desto mehr Energie müssen wir in diese Dinge investieren. Wir suchen ständig irgendetwas, lassen und ablenken und verlieren so den Blick für das, was wirklich wichtig ist. Je mehr Gerümpel im Haus ist, desto mehr Auseinandersetzungen gibt es darum. Wie oft streiten sich deine Kinder um irgendwelche Sachen? Weniger ist in diesem Fall mehr.

Wer nicht viel hat, konzentriert sich ganz automatisch nicht auf die Besitztümer, sondern auf den Menschen. Anstatt Sachen zu suchen oder sie abzustauben, können wir die Zeit mit unserer Familie verbringen.

4. Du bist nicht mehr so antriebslos.

Viele Dinge zu haben macht müde und antriebslos. Wenn das ganze Haus mit Möbeln vollgestellt ist, die Bücherregale aus allen Nähten Platzen, in Schubladen das Chaos regiert und sich in allen möglichen Vasen und Gefäßen Knöpfe, Stifte, Münzen und andere Kleinteile sammeln, ist der Überblick schnell verloren. Anstatt aktiv durch den Tag zu gehen, werden wir müde und wollen am liebsten abschalten, uns ausschalten und Netflix schauen. Wenn du dich aber endlich durchringst, und anfängst auszumisten, wirst du schnell merken, dass du gar nicht mehr damit aufhören kannst und deine Energie zurückgewinnst.

5. Ein Mal richtig ausmisten und schon geht das Putzen schneller von der Hand.

Wer weniger hat, muss auch nicht mehr so viel putzen. Das ist kein Geheimnis. In aufgeräumten, minimalistischen Räumen geht das Aufräumen ruckzuck und kann leicht auch mal zwischendurch gemacht werden. Was wirst du nur mit all deiner neu gewonnenen Freizeit anfangen? 

6. Richtig Ausmisten und die Vergangenheit loslassen.

Angesammelte Dinge triggern immer wieder Erinnerungen aus der Vergangenheit. Anstatt sich mit der Gegenwart zu beschäftigen, stoßen wir immer wieder auf alten Ballast. So fällt es uns natürlich schwer, nach vorne zu schauen. Alles, was aktuell nichts mehr mit dir zu tun hat, sollte weg. Das überträgt sich ganz automatisch auch auf deine mentale Gesundheit. Solltest du Gegenstände mit lieben Menschen oder positiven Erinnerungen verbinden, dann mach ein Foto und trenne dich auch von diesen Dingen. Die Erinnerung bleibt ja trotzdem bestehen! 

7. Richtig Ausmistet bringt Selbsterkenntnis.

In Zukunft hat in deinem Haus nur noch das Platz, was dich glücklich macht. Das wird dir helfen dich wohl zu fühlen und alles Positive, was in dir steckt, kommt ganz automatisch verstärkt zum Vorschein. Mach dir bewusst, was das Ausmisten mit dir macht und behalte die Ordnung bei.

8. Durch das Ausmisten lernst du Loslassen.

Mit jedem Gegenstand, den du loswirst, befreist du dich immer mehr von unnötigem physischem und psychischem Ballast. Du schaffst mehr Raum und Platz für Neues. Vielleicht für einen neuen Partner, für ein Baby oder für Erfolg im Beruf? Alles, was du dir wünschst, wirst du bekommen, wenn du erst einmal das gehen lässt, was dir nicht guttut. Stell dir einen vollen Briefkasten vor. Wenn er bis obenhin mit alten Zeitungen vollgestopft ist und überquillt, ist darin kein Platz mehr für positive Botschaften, die dein Leben bereichern.

9. Dinge zu sammeln kann dick machen

Bei vielen Menschen könnten angesammelte und gehortete Dinge dazu beitragen, dass sie antriebslos werden. Das schwächt das Immunsystem, man wird anfälliger für

Krankheiten. Und die Trägheit kann auch zum erhöhten Körpergewicht führen, da man sich zu wenig bewegt und der Stoffwechsel verlangsamt. Ein Grund mehr endlich richtig auszumisten, oder?

10. Weniger kaufen und Geld sparen.

Wie genial ist dieser Grund? Dadurch, dass du weniger Dinge kaufst, die sowieso nur rumstehen (Deko!!), sparst du eine Menge Geld. Außerdem kannst du so manche Sachen verkaufen, die du nicht mehr haben möchtest und das Geld in ein Erlebnis, wie einen Restaurantbesuch, eine Massage oder eine Urlaubsreise investieren. 

11. Das Ausmisten hilft Entscheidungen zu treffen.

Du weißt endlich, was wichtig ist und was nicht. Frage dich beim Ausmisten ständig „Warum besitze ich das?“ “Macht mich dieser Besitz glücklich?” Je weniger du besitzt, desto mehr Energie hast du, denn du weißt, was dir selbst wichtig ist. Du hast die Freiheit, deine Aufmerksamkeit wesentlichen Dingen zu widmen und beschäftigst dich nicht mit unnötigem Besitz, der gepflegt werden muss. Durch das Ausmisten lernst du nicht nur das Loslassen, sondern auch Entscheidungen zu treffen.

12. Durch das Ausmisten schaffst du Ordnung und kannst auch spontan Besuch empfangen.

Falls du dich schämst, andere einzuladen oder du erst stundenlang vorher aufräumen musst, sind Besuche von Freunden eher unangenehm. Das kann einsam machen und gefährdet die Heilsamkeit von sozialen Kontakten. Wer weniger hat, muss weniger aufräumen und du kannst auch spontan deine Freunde zum Kaffee einladen.

Das Entrümpeln trägt zu unserem Glück bei. Insgesamt können wir befreiter und glücklicher leben, wenn wir so richtig ausmisten und Ordnung halten. Sei dennoch nicht zu streng mit dir, wenn es kurzzeitig mal etwas chaotischer aussieht. Hauptsache, du fühlst dich grundsätzlich wohl in deinem Zuhause.

Meine drei Lieblingsbücher die mich zum richtig Ausmisten motiviert haben.

Buch richtig aufräumen und Glück ins Leben bringen

Bestellungen beim Universum

„Bärbel Mohr zeigt dir auf einmalig lockere Weise, wie du dir den Traumpartner, den Traumjob oder die Traumwohnung u.v.m. einfach »herbeidenken« und quasi beim Universum »bestellen« kannst. Sie bringt dir bei auf deine innere Stimme zu hören und beweist, dass du wirklich alles bekommen kannst, was du dir wünschst! Ihre Rezepte zur Erfüllung der kleinsten und größten Wünsche helfen dir, dein Leben im Großen wie im Kleinen viel positiver zu gestalten, damit du die Wunschbestellung erfolgreich abschicken kannst und die georderte Lieferung auch in vollem Umfang erhältst. Ein ideales Buch nicht nur zum Verschenken, das jeden auf sonnige Gedanken bringt und bereits Millionen von Lesern in seinen Bann gezogen hat.“

wie Gerümpel dir schadet
Weniger haben, mehr leben: Wie ich ein ganzes Jahr lang minimalistisch lebte und entdeckte, dass das Leben mehr zu bieten hat als alles, was man kaufen kann

„Mit Ende zwanzig ist Cait Flanders nur noch unglücklich. Sie steht vor einem Schuldenberg, trinkt und shoppt zu viel. Und auch wenn sie es schließlich schafft, ihre Finanzen in den Griff zu bekommen, fällt sie immer wieder in alte Gewohnheiten zurück, die sie von ihren eigentlichen Zielen abhalten. Also beschließt sie, für ein Jahr nur noch das Nötigste zu kaufen: Benzin, Essen, Hygieneartikel. Sie entrümpelt ihre Wohnung, gibt einen großen Teil ihres Besitzes weg. Da sie nicht mehr auf ihre vorherigen Verhaltensweisen zurückgreifen kann, ändert sie ihre Gewohnheiten. Mit jedem Teil, das sie weggibt, befreit sie sich ein Stück weit selbst. Um nach einem Jahr ein komplett neues, besseres Leben zu führen.“

Tipps richtig ausmisten
MAGIC CLEANING

„Das TIME Magazine zählt Marie Kondo zu den 100 einflussreichsten Menschen auf der Welt!
Vereinfachen Sie Ihr Leben!Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die meisten von uns haben einfach nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf wenigen simplen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest. Und die Auswirkungen, die «Magic Cleaning» tatsächlich auf unser Denken und unsere Persönlichkeit hat, sind noch viel erstaunlicher. Der Generalangriff auf das alltägliche Chaos macht uns zu selbstbewussten, zufriedenen, ausgeglichenen Menschen.
Der Nr.-1-Bestseller aus Japan – über eine Million verkaufte Exemplare
«Die Magie des Aufräumens: Marie Kondo befreit nicht nur Ihr Zuhause von unnötigem Ballast, sondern auch Ihre Gedanken.» Thorsten Havener“

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.